Vorstellung Leopard I

Der Leopard I

Vyacheslav “BVV_d” Bulannikov, Game-Designer:

Der Leopard I war das erste unabhängige Panzerprojekt Westdeutschlands in der Nachkriegszeit.Die Denkweise deutscher Ingenieure hatte sich nach dem Ende des Krieges geändert und als Fokus in der Entwicklung standen nun hohe Mobilität und ausgezeichnete Feuerkraft.

Daher wurde der neue Panzer mit dem leistungsstarken 10,5-cm-L7A3-Geschütz ausgestattet, dessen Granaten Panzerplatten von bis zu 400 mm Stärke durchschlagen konnten.

Der starke Motor erlaubte dem Fahrzeug Geschwindigkeiten von bis zu 65 km/h auf der Straße zu erreichen. Im Spiel wird dieser Panzer auf Rang V das abschließende Modell der mittleren deutschen Panzer darstellen (Panther-Zweig).

Neben dem US-amerikanischen M60 wird der Leopard I der erste Panzer sein, der mit einem neuen Geschosstyp ausgestattet ist: HESH, bzw. High-Explosive Squash Head, zu Deutsch Quetschkopfgeschoss.

Diese Granaten verteilen beim Aufschlag Plastiksprengstoff auf dem Ziel, der zeitverzögert gezündet wird und dabei zu einer hohen Druckwirkung auf das Fahrzeug führt.

Dies führt im Fahrzeuginnenraum einem Abplatzen von Panzerungssplittern (im Englischen 'spalling' genannt), die ihrerseits Besatzung und Komponenten beschädigen können. Daneben stehen dem Fahrzeug Hohlladungsgranaten und Hartkerngeschosse zur Verfügung, die das Fahrzeug gegen jede Bedrohung auf dem Schlachtfeld wappnen.

Svetlana Smirnova, 3D-Grafikerin:

Dieser Panzer steht buchstäblich für eine Abkehr vom deutschen Vorkriegsschema "Quardatisch, praktisch, gut". Die angebrachten Panzerplatten sind stark angewinkelt und der kegelförmige Turm verläuft in sauberen Linien und ist gut abgerundet.

Der deutsche Pragmatismus fehlt jedoch nicht: Am Heck des Turms befindet sich ein Korb für die Mitfuhr zahlreicher praktischer Gegenstände, in den auch das Funkgerät perfekt passte.

Quelle: War Thunder offizielles Forum

Hier noch ein kurzes Video vom Leopard I in Action:

Den dazu passenden Diskussionsthread findet ihr hier.

Keine Panik !

Zurück zur Liste